Sabine Vogel
Home
News
Sabine
Gallery / Galerie
Shows
Contact / Impressum
Nofretete / Nefertiti

Nofretete - die Schöne ist gekommen Verkauft
2010

Ausgestellt vom 7. Dezember 2012 bis 4. August 2013
Neues Museum, Ägyptisches Museum Berlin 2013
Im Licht von Amarna - 100 Jahre Fund der Nofretete

Ägyptisches Museum
Museumsinsel Berlin
Bodestraße 1-3
10178 Berlin
>>>

Nofretete ( ägyptisch Nfr.t-jy.tj ), gesprochen:
"Nafteta", für "die Schöne ist gekommen".

Nofretete war die wohl schönste und ebenso auch geheimnisvollste Königin, eines der größten Weltreiche der Menschheitsgeschichte. Ihr Reich war das alte Ägypten vor nun mehr als 3360 Jahren, im 14. Jahrhundert v. Chr.

Sie war geliebte Ehefrau Echnatons (Amenophis IV.) und sechsfache Mutter. Nofretete gebar ihrem Mann sechs Töchter: Meritaton, Maketaton, Anchesenpaaton, Neferneferuaton, Neferneferure und Setepenre.

Wie mag sich Nofretete um 1343 v. Chr. gefühlt haben als sie ihr Volk zu ehrendes neuen onotheistischen Gottes Aton, und um sich dem Einfluss der Amun-Priester in Theben zu entziehen, hinaus in die Wüste geleitet hat. Nach Achet-Aton (heute Tell el-Amarna), einer Stadt aus Gold, gebaut für die Ewigkeit. Es muss traumhaft gewesen sein, dort durch die Stadt zu schlendern. Die Gebäude des Königspalastes waren reich mit Statuen und Malereien ausgestattet und die Wände
mit eingelegten Glas- und Keramikfayencen dekoriert.
Nofretete und Echnaton waren das erste Königspaar, das sich öffentlich abbilden ließ. Sie ließen zahlreiche, in Stein gemeißelte Darstellungen, intimer und privater Familienszenen veröffentlichen. So gesehen haben sie den historischen Vorläufer der heutigen Boulevardpresse und des Reality TV erfunden. Es gibt keinen großen Unterscheide in der Öffentlichkeitsarbeit (PR) von heute und gestern, nur die Medien haben sich geändert.

Nach Meinung der Archäologin Joann Fletcher ist eine der Mumien, im Grab KV35 im Tal der Könige. die Nofretetes.

Nofretete war so gut wie vergessen und wurde wie durch ein Wunder drei Jahrtausende nach ihren Tod berühmt, als ihre die Büste aus Kalkstein und Gips gefunden würde, die heute im Nordflügel des Neuen Museums, im Ägyptischen Museums in Berlin ausgestellt ist. Sie ist eine der großen Sehenswürdigkeiten Berlins. Eine Büste - genauso wie meine Nofretete und wie alle Kunstwerke
- eine Symbiose aus Realität und der Handschrift des Künstlers.

Doch wer war Nofretete im realen Leben?
Ihr wahres Leben wird uns auf ewig ein Geheimnis bleiben.

Größe - 56cm
Material -
Porzellan, mit Porzellan-Farben in übereinander aufgebrannten Schichten bemalt.
Gelenke - 14 mit Leder ausgefütterte Gelenke; die Ellenbogen sind Doppelgelenke.
Augen - braune Kristallglasaugen.
Kleidung - zarte durchscheinende Seide.
Besonderheiten - Anmodellierter Schmuck, Kopfbedeckung und Schuhe aus Porzellan, teilweise mit Goldüberzug.

Nefertiti - the beauty has come
2010
Nefertiti - museum - Berlin 2013
In the Light of Amarna - 100 Years of the Nefertiti Discovery
7. Dezember 2012 - 4. August 2013

Neues Museum
Egyptian Museum
>>>


Ägyptisches Museum
Museumsinsel Berlin
Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Nefertiti (egyptian Nfr.t-jy.tj ), spoken "Nafteta",
for "the beauty has come".

Nefertiti was the most beautiful and as well the most mysterious Queen, of one of the largest mpires in the history of mankind. Her kingdom was the old Egypt of the 4th Century BC, more than 3360 years ago.
She was the beloved wife of Akhenaten (Amenhotep IV) and mother of six children. Nefertiti gave birth to his six daughters: Meritaten, Maketaton, Anchesenpaaton, Neferneferuaton, Neferneferure and Setepenre.

How Nefertiti may had felt 1343 BC, when she led her people into the desert, in honour of the new monotheistic god Aten, and in order to avoid the influence of Amun's priests at Thebes. Her destination was Akhenaton (now Tell el-Amarna), a city of gold, built to stay forever. It must have been dreamlike to take a stroll round the city. The buildings of the royal palace were richly ecorated with statues, paintings and the walls were adorned with beautiful glass and ceramics inlays.

Nefertiti and Akhenaten were the first royal couple, who made their private life public. They published numerous in stone carved pictures of private and intimate family life scenes. So they invented the historical predecessors of popular press and today's reality TV. There is no great difference between public relations (PR) of today and yesterday, only the media have changed.

In 2003, archaeologist Joann Fletcher, announced that Nefertiti's mummy, which had been searched for a long time, is one of the mummies in tomb KV35 in the Valley of the Kings. Nefertiti had been nearly forgotten and now became miraculously famous, three millennia after her death. She was made famous by her bust of limestone and gypsum, now shown in Berlin's Neues Museum. She is one of the famous sights of Berlin. This bust is - as well as my Nefertiti and like all art
- a symbiosis of reality and an artist's handwriting

But what kind of person was Nefertiti in her real life?
Her true life will forever remain a mystery for us.

Height - 22 inch / 56cm
Material -
Porcelain, with china paint applied in several layers, each layer fired elaborately in an individual process.
Ball jointed doll -
14 with leather lined joints. Elbows are double joints.
Eyes - brown Crystal glass eyes.
Costume - delicate translucent silk.
Specials - Modeled jewelry, headdress and shoes made of porcelain, some with gold plating.

© Sabine Vogel. All rights reserved.